Die Wertabspaltungskritik – Ein neuer Versuch einer an Marx orientierten feministischen Theoriebildung

MBDie Wertabspaltungskritik – Ein neuer Versuch einer an Marx orientierten feministischen Theoriebildung

Vortrag und Diskussion mit Roswitha Scholz

09.01.2014 | 20:00 Uhr
Bürgerwache, Bielefeld

Seit geraumer Zeit lässt sich eine Marx-Renaissance beobachten. Nach dem „cultural turn“ der letzten Jahrzehnte treten nun wieder „materielle“ Aspekte in den Vordergrund. Und so fordert Nancy Fraser auch im feministischen Kontext „Frauen denkt ökonomisch“. Ansonsten sind jedoch feministische Konzepte rar, die jenseits traditioneller Marxismen nach dem Zusammenbruch des Ostblocksozialismus und den neuerlichen Krisenentwicklungen im Kapitalismus Neuland betreten.
In dem Referat wird thesenhaft die Wert-Abspaltungstheorie als „Big Theorie“ vorgestellt, die einer neuen Qualität des warenproduzierenden Patriarchats Rechnung tragen und dabei gleichzeitig auch die kulturell-symbolische Ebene berücksichtigen will.

Roswitha Scholz ist Mitglied der Gruppe EXIT!, die u.a. die Zeitschrift
EXIT! Krise und Kritik der Warengesellschaft herausgibt.