Nachwort zur Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe „Was uns beherrscht – Zur Kritik gesellschaftlicher Verhältnisse“ ist vorbei.
Es ging uns in den elf Veranstaltungen vor allem darum, mit der Suche nach den Ursachen für bestehendes Leid, für Gewalt und Unfreiheiten zu beginnen. Wir wollten eine Möglichkeit bieten, in der sich mit verschiedenen Themen emanzipatorisch auseinandergesetzt werden kann. Wir wollten Debatten anregen und durch zaghafte und gleichwohl ungemindert kritische Blicke auf die Realität versuchen, (uns) klarer zu machen, was alles und warum es verkehrt läuft.
All die ganzen Besucher_Innen haben gezeigt, dass wir mit dem Interesse, sich mit den herrschenden Verhältnissen auseinanderzusetzen und sich mit Themen und Fragen zu beschäftigen, die in der Schule und im universitären Normalbetrieb trotz ihrer Bedeutung und Dringlichkeit für gewöhnlich kaum Beachtung finden, nicht alleine sind. Von der tollen Resonanz positiv überrascht, möchten wir an dieser Stelle nicht nur für all das gute Feedback danken. Unser Dank gilt allen Besucher_Innen der Veranstaltungsreihe. Wir hoffen, dass die Beiträge für euch genauso spannend und interessant waren, wie für uns. Und wir hoffen darüber hinaus, dass die Veranstaltungsreihe zur weiteren Beschäftigung mit emanzipatorischen Ideen und Inhalten, sowie radikaler Kritik anregt.
Herzlicher Dank gilt natürlich auch den Referent_Innen dieser Veranstaltungsreihe.
Außerdem möchten wir uns bei allen bedanken, die uns bei der Organisation und Durchführung geholfen haben und ohne die diese Reihe nicht machbar gewesen wäre. Insbesondere danken wir der Antifa AG für all die Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit, die in Zukunft hoffentlich kein Ende finden wird.
Leider war es uns aus verschiedenen Gründen letztlich nicht möglich, die angekündigte Party noch zu veranstalten. Sie wird also definitiv nicht stattfinden. Dafür möchten wir uns bei allen entschuldigen.
Desweiteren sei hier angekündigt, dass eine weitere Nachbearbeitung der Beiträge noch folgen wird. Die Vorträge werden so bald wie möglich als Audio-Dateien auf diesem Blog für alle zugänglich gemacht. Wir arbeiten gerade daran. Die Vorträge sind als Audiodateien hier zu finden.
Wie bereits angekündigt werden wir die Reihe „Was uns beherrscht“ im nächsten Jahr fortsetzen, um dem postulierten Anspruch Rechnung zu tragen, sich mit einigen Themen auseinanderzusetzen, die in der abgeschlossenen Veranstaltungsreihe nicht thematisiert wurden beziehungsweise bereits erfolgte Einblicke zu vertiefen und diese Themen aus anderen, freilich emanzipatorischen, Perspektiven zu betrachten.
Wir möchten zum Schluss auch noch einmal alle dazu ermutigen Kritik zu äußern, so dass wir beim nächsten Mal versuchen können, den einen oder anderen Fehler zu vermeiden und das ganze Projekt besser zu machen. Über weitere Ideen, Anregungen und Feedback würden wir uns freuen. Übrigens: Die Planung der zweiten „Was uns beherrscht“-Reihe hat bereits begonnen. Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen euch dort alle wiederzusehen.